Einstellung des Trainingsbetriebs

 

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,
liebe Pettstadter Schützenfamilie,

auch uns als Freihand Schützenverein Pettstadt hat der erneute „Teillockdown“ getroffen.

Ein Trainingsbetrieb unter den erschwerten Bedingungen von 2G+ (das Schützen und Aufsichten gleichermaßen betrifft) ist in der Praxis leider nicht durchführbar. Wir bitten hier um Euer Verständnis.

Den behördlichen Vorgaben folgend haben wir uns deshalb dazu entschlossen, ab sofort den Schießbetrieb (Training und Wettkampf) bis zum 15. Dezember einzustellen.

Dies gilt für:
•    10 m Luftdruckwaffen
•    10 m Lichtwaffen
•    25 m Raumschießanlage (alle Kaliber)
•    Bogensport

Betroffen sind alle Aktivitäten wie Training / Wettkampf von Einzelpersonen / Gruppen gleichermaßen. Hiermit leisten auch wir unseren Beitrag zu den Kontaktbeschränkungen.

Wir hatten uns auf die für den November/Dezember angesetzte Vereinsmeisterschaft und das Königsschießen gefreut. Ob beides in der geplanten Form stattfinden kann, ist leider noch offen.
Habt Ihr noch Fragen, wendet Euch bitte an die jeweiligen Schützenmeister!

Taverne Artemis weiterhin geöffnet

Unsere Vereinsgaststätte kann weiterhin zu den bekannten Öffnungszeiten besucht werden. Auch Speisen zum Mitnehmen werden weiterhin angeboten. Dimitris Sotiropoulos freut sich in den kommenden Wochen über jedwede Unterstützung in dieser schweren Zeit.

Der Freihand Schützenverein Pettstadt wünscht allen seinen aktiven / passiven Schützen sowie den Familienangehörigen eine gesunde, stressfreie Zeit, denkt an die A-H-A+L-Regeln und reduziert eure Kontakte. Wir freuen uns auf die Zeit, wenn wir wieder unseren schönen Sport mit euch gemeinsam ausüben können.

Das Schützenmeisteramt.

 Weitere Infos zum Thema:


© be-office | Office-Dienstleistungen | Bertram Englbauer | Bamberg